2. DFG-Berlinale-Dinner - Dank an Family & Friends

Zwei DFG-versicherte Filme liefen im Wettbewerb der 69. Berlinale, die DFG war an 15 der 25 erfolgreichsten deutschen Kinoproduktionen 2018 beteiligt und konnte ihre Marktführerschaft als Filmversicherer erneut bestätigen.

Beim zweiten DFG-Berlinale-Dinner im Restaurant Diekmann hat Robert von Bennigsen, Geschäftsführer der Burmester, Duncker & Joly-Gruppe, Bilanz gezogen. In seiner kurzen Ansprache dankte er den anwesenden Gästen, »Family & Friends«, für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen.

»Bis Sonntagabend wurde bereits die Hälfte der Wettbewerbsfilme mit einem großen Staraufgebot auf dem roten Teppich gezeigt. Fast alle Fördereinrichtungen, die Filmakademie und die Produzentenallianz, die Banken, die meisten Anwaltskanzleien, die Sender und zahlreiche andere Player der Filmindustrie hatten ihre Veranstaltungen. Nach dieser hektischen, aber schönen und aufregenden Startphase ist der Sonntagabend für viele schon das Ende der Berlinale. Einige kommen erst für den beschaulicheren Rest. Da passt es gut, dass die DFG zu einem gesetzten Essen ins Restaurant Diekmann lädt, um den ersten Teil ausklingen zu lassen und den zweiten einzuläuten.«

Einige Prominenz aus der Film- und Fernsehszene folgte in diesem Jahr der Einladung der DFG. Es kamen Produzenten, Sendervertreter, Herstellungsleiter, Line-Producer, Schauspieler, Ausstatter, Szenenbildner, Medienanwälte, Ärzte, Versicherungsmakler und Sachverständige.

Robert von Bennigsen: »Traditionen beginnen ab der zweiten Wiederholung. Nach der Berlinale ist vor der Berlinale. Das DFG-Berlinale-Dinner 2020 wird kommen!«