Silberner Bär für Hamburg

Für ihren Debütfilm Systemsprenger ist die Hamburger Regisseurin Nora Fingscheidt  bei der diesjährigen Berlinale mit dem Silbernen Bären Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet worden.

Der Alfred-Bauer-Preis wird seit 1987 für einen Wettbewerbsfilm vergeben, der neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet. Im Mittelpunkt des Films steht die neunjährige Benni. Mit dem zarten und energiegeladenen Mädchen sind alle pädagogischen Systeme überfordert. Sie kann sich nicht unterordnen, ist aggressiv und will eigentlich nur zu ihrer Mutter zurück. Die zehnjährige Helena Zengel spielt die Hauptrolle in dem von Weydemann Bros, Kineo Filmproduktion und Oma Inge Film in Koproduktion mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel produzierten Debütfilm, der von der DFG mit einer gebündelten Filmpolice abgesichert wurde.

Neben Systemsprenger  hat die DFG auch noch Fatih Akins neuesten Film Der goldene Handschuh versichert, der ebenfalls im Wettbewerb der Berlinale lief und seit dem 21. Februar 2019 im Kino zu sehen ist.