DFG-Filmabend "Systemsprenger"

Rund 200 Gäste hatten sich zum 10. Jubiläum des DFG-Filmabend angemeldet. Traditionell empfing die DFG ihre Gäste am Vorabend des Filmfestes in Hamburg im Festival-Kino Abaton.

Nach dem geselligen Empfang in der Abaton Bar begann das Programm mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr und dem Ausblick auf die Entwicklung der Film- und Kinobranche in Deutschland, Europa und der Welt. Hendrik Bockelmann, Geschäftsführer der DFG, führte durch das Programm und interviewte anschließend den Talkgast Steven Gätjen. Der seit früher Kindheit an Film und Kino interessierte Moderator tauschte an seinem Geburtstagsabend bei der DFG einmal die Rollen und moderierte nicht, sondern stand selbst einmal Rede und Antwort.

Der Film des Abends war in diesem Jahr der bereits äußerst erfolgreiche Film und mögliche Oscar-Kandidat „Systemsprenger“. Das Regie-Debut von Nora Fingscheidt war von der DFG umfangreich abgesichert worden. Das Schicksal der 9-jährigen Benni (Helena Zengel), die durch alle Raster fällt, von niemandem zu bändigen ist und in keiner Einrichtung oder Pflegefamilie bleiben kann, war aufwühlend und bot zusätzlichen Gesprächsstoff für den gemütlichen Ausklang des Abends im Abaton Bistro.

Hier geht es zur Galerie