DeutschEnglish
Robert von Bennigsen

Versicherung reguliert bei jedem vierten Film einen Schaden

Februar 2015

Mehr als 400 Filme sind bei den diesjährigen 65. Internationalen Filmfestspielen in Berlin zu sehen gewesen. Robert von Bennigsen, Geschäftsführer der Deutsche FilmversicherungsGemeinschaft (DFG), glaubt, dass vermutlich bei jedem Film etwas schiefgegangen ist.

“Die Wahrscheinlichkeit, dass bei 400 Filmen gar nichts passiert, geht meiner Erfahrung nach gegen Null. Ich würde schätzen, dass bei 400 Filmen bestimmt in über 100 Fällen eine Versicherung einen Schaden regulieren musste”, sagte er in einem Interview mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Dabei handele es sich allerdings nicht immer gleich um Millionen-Beträge.

Zum Interview